Top 5 - Reisehiglights Indonesien 2017


Nun ist endlich wieder etwas Ruhe eingekehrt nach einem großen Urlaub und einem Jobwechsel, dass ich auch mal dazu komme meinen Blog zu pflegen und Euch von meinem Urlaub zu berichten. Zusammen mit meiner Freundin Melanie habe ich 3 wundervolle, abenteuerliche, spannende und paradiesische Wochen erlebt. Allerdings möchte ich euch nicht jeden Tag der 3 Wochen runterschreiben, was einfach zu viel wäre, sondern die TOP 5 Reisehighlights vorstellen.

Zuerst einmal: Unsere Route

Köln -> Frankfurt Flughafen -> Singapur -> Jakarta -> Yogjakarta -> Surabaya -> Bali -> Gili Trawangan -> Bali -> Singapur -> Dubai -> Frankfurt Flughafen -> Köln

TOP 5 REISEHIGHLIGHTS

TOP 1:Die schönsten Strände

Grundsätzlich ist Indonesien voller schöner Inseln, Strände und Entspannungsmöglichkeiten, die zum Träumen einladen. Man bekommt immer eine Sonnenliege für wenig Geld (etwa 4€ am Tag) und kann bei guter Musik am Strand entspannen.

Gili Trawangan - Strand:

Auf Gili Trawangan haben wir wirklich wie im Paradies gelebt: türkisfarbenes Meer, weißer Sandstrand, bunte Fische und Boote. Noch dazu kaum Menschen weit und breit, da wir auf der anderen Seite der Insel waren, wo die Touristen kaum unterwegs waren. Also unbedingt eine halbe Stunde Zeit in Anspruch nehmen und mitten durch die Insel spazieren bishin zu den Traumstränden, deren Namen ich leider nicht ausfindig machen konnte. Dort findet Ihr Schaukeln im Meer sowie an Land (= tolle Fotomotive) und könnt Eure Seele baumeln lassen. Wir legten uns dort auf eine Sonnenliege, die zu einer Bar gehörte, orderten Cocktails und genossen den Urlaub. Vielleicht auch ein bisschen zu doll, da wir am Ende des Tages mit Sonnenbrand zu kämpfen hatten xD

Bali - Blue Point Beach:

Auch hier: Ein wundervoller Strand, der in einer Bucht liegt. Bekannt ist er vor allem für Surfer, da es sehr windig ist und demnach hohe Wellen gibt, doch auch für Badegäste findet sich ein schönes Plätzchen zum Schwimmen und Sonnenbaden. Das Gute an dem Beach ist, dass er nicht zu überlaufen ist von Touristen, anders als beim Dreamland Beach direkt um die Ecke. Gut, um zum Strand zu gelangen muss man sich an den Klippen vorbei durch die Felsen "zwängen" und das mit Sack und Pack, jedoch lohnt sich der Weg dorthin und man hat seine Ruhe. Drum herum auf den Felsen gibt's nette Restaurants, in denen man den Abend schön ausklingen lassen kann.

TOP 2: Die leckersten Frühstückspausen


Das wirklich beste am Reisen ist: Essen! Das Ausprobieren kulinarischer Köstlichkeiten gehört für mich einfach dazu und ohne ein gutes Frühstück kann ich den Tag nicht starten. Ich brauche Energie und Power für einen guten Tag voller neuer Erlebnisse :)

Es ist wirklich wahnsinnig, wie viele gute Cafés es auf Bali und allgemein in Indonesien gibt: An jeder Ecke bekommt man eine große Auswahl an Smoothiebowls, French Toast, Pancakes, Waffeln, Sandwiches und leckeren Shakes.

Gili Trawangan - The Banyan Tree: Auf das Café "The Banyan Tree"sind wir durch eine Bloggerin aufmerksam geworden. Für mich gab es eine schön hergerichtete Porridge-Schalen mit karamellisierten Bananen, dazu Bananenshake und für Melanie Café mit Chia. Absolut Yummie und kostengünstig obendrein ( wie überall in Indonesien). Wir saßen draußen am Strand und genossen die Aussicht und unser Frühstück sehr.

Bali - Crate Cafe: Hier treffen sich viele Touristen, Influencer, Urlauber und Reisegrüppchen, die sehr offen und kommunikativ sind zum Frühstücken und Auskatern. Die Warteschlange ist ab 10 Uhr also dementsprechend lang, jedoch kann man sich schonmal sein Frühstück aus der breitgefächerten Frühstücksauswahl ( welche auf der Wand geschrieben steht ) aussuchen und an der Theke ordnern. Das Warten auf einen Sitzplatz lohnt sich aufgrund der tollen Speisen SEHR! Visitenkarten, Notizzettel mit persönlichen Botschaften und Grüßen unter der Glasplatte des Tisches lassen einen schmunzeln. Weil das Essen SO GUT war, sind wir hier sogar ein zweites Mal gewesen. Aber seht selbst, was uns aufgetischt wurde:

Uluwatu - Bukit Cafe: Das Bukit Cafe hat uns auch sehr positiv begeistert und hatte eine riesige Frühstückskarte mit vielen Leckereien zu bieten. Nach langem Durchstöbern der Speisekarte, entschieden wir uns für einige Köstlichkeiten: Ich wählte einen Bagel mit Bacon, Pesto, pochiertem Ei darauf, dazu gab es einen Erdbeersmoothie. Melanie bekam ein Stück Brot, ebenfalls mit pochiertem Ei, Balsamico-Essig sowie Ruccola, dazu einen eisgekühlten Café mit Vanilleeis. Da ich nach meinem Frühstück immer noch nicht satt genug war, wie es oftmals der Fall ist, gab es noch ein Stück Möhrenkuchen :) Danach war ich happy!


TOP 3: Die besten Hotels

Auch hier gilt: Wer gute Hotels möchte, muss nicht mal tief in die Tasche greifen. Meist gibt es einen schönen Pool mit paradiesischem Garten und sauberen Zimmern oft für wenig Geld: Im Schnitt waren es etwa 30 Euro pro Person / Nacht, was wirklich wenig ist. Wenn man Glück hatte, gab es sogar noch dazu Frühstück inklusive.

Canggu/Bali - The Radian Villa: Auch wenn wir anfangs wirklich etwas Angst hatten auf Bali Spinnen oder anderen Insekten in unserem Zimmer zu begegnen, konnten wir uns vom Gegenteil überzeugen lassen: Eine wirklich saubere und schöne Unterkunft, die uns sehr gut gefallen hat und jeden Tag gereinigt wurde. Kam man aus unserer "Villa" raus, ging man direkt auf den schönen, glasklaren, türkisfarbenen Swimmingpool zu, der zum schwimmen und sonnenbaden einlud. Drumherum Garten mit tollen bunten Pflanzen und Palmen, abends beleuchtet mit Kerzen. Um noch einmal zur Unterkunft zurückzukommen: Wir hatten ein großes Doppelbett mit großem Moskitonetz darüber, damit auch wirklich alles nachts insektenfrei blieb, große Schränke mit Stauraum, einen großen TV und ein ebenso großes Badezimmer mit offener Dusche im Raum, Badewanne inklusive. Wir fühlten uns hier wirklich sehr wohl, hatten nachts Ruhe und waren trotzdem 5 Minuten von der Hauptstraße mit Cafés, Restaurants und kleinen Läden entfernt. Mit dem Service waren wir sehr zufrieden, wir konnten sogar spontan eine Nacht verlängern, stets zuvorkommende Menschen an der Rezeption, immer freundlich und hilfsbereit. Preis pro Nacht/pro Person: 23,50€

Yogyakarta - Rumah Mertua Boutique Hotel & Restaurant: Eine ebenfalls tolle Unterkunft hatten wir in Yogyakarta: Sauber, ruhig und paradiesisch. Das Hotel hatte etwa 8 verschiedene Zimmer, sehr gemütlich eingerichtet, ebenfalls mit TV, modernem Badezimmer mit Dusche und einem schönen Garten mit Palmen und Pool, von wo aus man auch Essen und Trinken ordern konnte. Das Restaurant, welches im Hotel integriert war, lud zu einem tollen Frühstück und Abendessen ein, jedoch gingen wir doch immer auswärts frühstücken, da es in der Nähe tolle Cafés gab. Abendessen haben wir jedoch einmal im Hotel gehabt: Die Teller waren üppig beladen mit köstlichem Essen ( Saté-Spieße, Pad Thai), welches wir bei Kerzenschein und netter Atmosphäre verschmausten. Auch hier war der Service super, das Personal überaus freundlich. Man konnte sogar im Hotel Fahrer buchen, die einen auf verschiedenen Touren ( z.B. Städtetouren / Tour zu den Tempelanlagen ) gegen einen völlig soliden Aufpreis mitnahmen. Einziger Nachteil: Um die Ecke gab es nur eine Tankstelle, wo man sich Snacks und Trinken kaufen konnte. Der Weg dorthin, gerade nachts, unheimlich und dunkel.

Preis pro Nacht/pro Person: 35€

TOP 4: Das lustigste Reiseerlebnis

Ubud - Monkey Forest Ein sehr lustiges Erlebnis hatte ich im Monkey Forest in Ubud. Zuerst einmal etwas zum Affenpark: Der Eintritt kostet etwa 4€. Der Park ist voller balinesischer Affen, die auf der Suche nach Futter sind und auch schnell mal ungeduldig und aggro werden können.Man betritt also den Park, ist inmitten von Bananenschalen und jungen sowie alten Affen, die auf die Touristen lauern und schauen, was sie als nächstes abstauben können. Da ich etwas ängstlich bin, habe ich mich erst einmal hinter Melanie versteckt und im Hintergrund aufgehalten. Ich fand es sehr lustig, wie die Affen auf dem Boden sitzen und nichts anderes tun als zu essen: Die ganze Zeit! Die Menschenmengen schlängeln sich in großem Bogen um die Affen herum, damit auch bloß keiner der Affen gestört wird oder sich belästigt fühlt. Da sitzen sie also wie Babo und mümmeln. Als ich einem Affen seine auf den Boden heruntergefallene Banane reichen möchte, keift der mich dermaßen an, dass ich vor lauter Schreck fliehe und er Melanie und mir hinterherläuft und weiterkeift und seine Zähne fletscht. Dabei hab ich sein gesamtes Gebiss gesehen, großer Mund mit vielen kleinen, spitzen Zähnchen. Erkenntnis: Die kleinen Affen sind die Frecheren, immer sehr aktiv und auf Ärger aus. Die Älteren sitzen bloß da und lassen sich nicht aus der Ruhe bringen, sind "gechillter". Als wir an einem Stand mit Bananen und Leckerlies für die Affen vorbeigingen, beschlossen wir etwas mitzunehmen und den Affen zu verfüttern. Weil es so Spaß machte die Äffchen zu füttern, machten wir es direkt nochmal. Der Affe, der an mir hochkletterte hatte einen Heidenspaß mich zu lausen, meine Haare zu zerzausen und Friseur zu spielen. Fröhlich stylte er mich, hängte sich über meinen Kopf und wollte nicht mehr herunter. Das Publikum drumherum fing an zu lachen, der Wärter versuchte verzweifelt den Affen von mir herunterzulocken und als Krönung "markierte" der Affe mich auch noch mit einem unangenehmen Gestank und pinkelte mir einfach mal auf den Rücken :D Ich war bedient, konnte jedoch auch nicht aufhören zu lachen, es war zu komisch und die Fotos ebenfalls:

TOP 5: Die tollsten Schnorchelmöglichkeiten

Wie schon erwähnt, ist Indonesien voller schöner Inseln, Strände und Entspannungsmöglichkeiten, die zum Träumen einladen. Man kann an so vielen Orten tauchen, schnorcheln und baden gehen, das alles wieder zu einem wirklich günstigen Preis. Es ist einfach unglaublich, für wie wenig Geld man so tolle Erlebnisse und Erinnerungen aus dem Urlaub schöpfen kann...

Sepa Island - 1000 Islands Türkisfarbenes Wasser, weißer und sauberer Sandstrand, Nemo-Fische, 35 Grad und Sonne: Besser kann ein Urlaub am Meer nicht sein! Sepa Island ist eine von "1000" Inseln, zu der man 1,5 Stunden mit dem Speedboat ab Jakarta - Hafen losfährt. Wir fuhren Vormittags los ( Kosten: etwa 60€ pro Person inklusive Mittagessen ) und kamen 4 Stunden später überglücklich wieder zurück: Die Zeit reichte ansich sogar aus, auch wenn man ganz klar auch den ganzen Tag dort verweilen könnte. Man kommt an und ist im Paradies: Kokosnusswasser wird einem als Begrüßungsgetränk gereicht, man kann sich Schnorchelausrüstung ausleihen und los gehts: Wir schnappten uns einen "Fahrer", der uns beide mit dem Boot zu einem Korallenriff fuhr und dort eine Stunde schnorcheln ließ. Es war wirklich eines der schönsten Erlebnis im Wasser zu tauchen/ schnorcheln und bunte Fische zu beobachten, sich frei und ungebunden zu fühlen und im angenehm warmen, türkisfarbenen Wasser zu schwimmen und die warme Sonne zu spüren. Wir gingen mit einem Strahlen nach einer Stunde aus dem Wasser und bekamen Mittags frischen Fisch mit diversen Beilagen und Getränk. Nach ein paar Fotos am wundervollen Strand mit schönem Panorama, machten wir uns auf zurück nach Jakarta. Byebye Paradies.

Gili Trawangan - Schnorcheltour: So wie meist überall, kann man sich auch hier eine Schnorcheltour buchen. Wir sind einfach an der Promenade in einen Shop extra für Touren gegangen und haben uns informiert. Sowieso wird man auch auf der Promenade von rechts und links angesprochen, einem werden Touren angeboten, die jedoch preislich sehr hoch liegen: VERHANDELN, verhandeln, verhandeln sage ich da nur. Bei der Hälfte des angepriesenen Preises enden und immer konsequent bleiben und darauf beharren weniger zahlen zu wollen. Sonst geht man einfach weiter zur Konkurrenz, bis man das hat, was man wollte :) Jedenfalls hatten wir nun eine gute Tour gefunden ( Schnorchelausrüstung inklusive ) , die alle drei Inseln ( Gili Trawangan, Gili Meno und Gili Air ) innerhalb von etwa 5 Stunden umkreiste und an etwa 4 Stellen die Möglichkeit bot vom Boot ins Meer zu springen und zu Schnorcheln. Um 13 Uhr ging es mit dem Boot los zusammen mit etwa 15 Leuten. Inmitten von Korallen und bunten Fischen schnorchelten wir und fuhren nach etwa 30 Minuten wieder weiter an den nächsten Ort. Wir fuhren zum Turtle Point, an dem riesige Schildkröten vorzufinden waren =) Nachmittags machen wir Halt auf Gili Air und gingen an Land um was zu essen/trinken und einfach zu verschnaufen. Schnorcheln ist doch schon recht anstrengend, vor allem auch, wenn man das ein- oder andere Mal heftige Strömungen verspürt, die einen meterweit vom Boot tragen.

Alles in Allem hatten wir einen wundervollen 3-wöchtigen Indonesien-Urlaub mit vielen tollen Erlebnissen und Erinnerungen.

Keep the moments and freeze them!

#2017 #Urlaub #Reisehighlights #Indonesien #Asien #Travel #Reisen #Essen #Frühstück #Schnorcheln #Aktivitäten #Asia #Strand #Beach #GiliTrawangan #Bali #BluePointBeach #Brunch #Breakfast #TheBanyanTree #CrateCafe #Cafe #Shake #Bowl #Smoothie #Uluwatu #BukitCafe #Hotel #Canggu #TheRadianVilla #Yogyakarta #RumahMertuaBoutiqueHotel #lustig #Erlebnis #Moments #Memories #Ubud #MonkeyForest #Affen #SepaIsland #1000Islands #Schwimmen #Tour #Backpacking

  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now